Die Stadt Budapest

Budapest ist mit 1,7 Millionen Einwohnern die größte Stadt und gleichzeitig die Hauptstadt Ungarns. Entstanden ist das heutige Budapest im Jahr 1873, als die beiden Städte Buda und Pest zusammengelegt wurden. Die Stadt liegt an der Donau, beziehungsweise wird von der Donau zweigeteilt. Im Westen liegt Buda, ein hügliger Stadtteil, und im Osten liegt Pest, ein flacher Stadtteil. Die Stadt befindet sich in der Nähe des ungarischen Mittelgebirges.

In der Stadt gibt es sehr viel zu sehen und zu entdecken. Der spezielle Charme Budapests ist sehr mitreißend. Die Kultur, die sich in der Region vor langer Zeit entwickelt hat, ist Ergebnis einer ereignisreichen Geschichte. Man kann in ihr ein Zusammenspiel verschiedener Einflüsse entdecken. Es lohnt sich, sie mit all ihren Facetten kennenzulernen.

Budapest ist ein sehr beliebtes Touristenziel. Die Stadt ist, laut einem britischen Marktforschungsunternehmen, die sechsthäufigst besuchte Stadt in Europa – kein Wunder als neuntgrößte Stadt der Europäischen Union. Die Perle an der Donau hat viel zu bieten: diverse Sehenswürdigkeiten, viel Kultur – mit jährlich zwei großen Kulturfestivals – und besonders Architekturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Budapest ist einfach schön anzusehen, bietet darüber hinaus aber viel mehr, wenn man weiter in die Stadt eintaucht. Du solltest auf keinen Fall die Cuisine der Hauptstadt verpassen, denn hier kannst du vermutlich die beste Gulaschsuppe  deines Lebens essen.

Wenn man in Budapest ist, sollte man unbedingt einen Ausflug in eines der Thermalbäder machen. Eines der schönsten ist das Széchenyi – Heilbad. Dieses Bad steht im Stadtwäldchen und ist bereits im Jahr 1913 eröffnet worden. Nicht nur das Baden dort ist schön, auch das Gebäude ist sehenswert. Doch das bekannteste Thermalbad ist wohl das Gellért Bad, welches 1918 eröffnet wurde und die unterschiedlichsten Bademöglichkeiten zu bieten hat. Es ist im Jugendstil gebaut und wirkt genauso prunkvoll und schön, als würde man eine Reise in die Zeit machen, in der es erbaut wurde.

Außerdem lohnt es sich, so viele Brücken wie möglich zu überqueren. Jede hat ihre Besonderheiten, ihren eigenen Charme und schenkt einem einen anderen Blick auf die Stadt. Was man auf keinen Fall verpassen darf, ist ein Aufstieg auf den Burgberg, zum einen, um sich das Burgschloss anzusehen und zum anderen, um von dort aus einen Blick nach Pest zu werfen. Die Stadt ist sehr beeindruckend, und man sollte mit offenen Augen durch Budapest gehen. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken.