Über Bulgarien – Medical University Pleven

Ländername: Republik Bulgarien (Republika Bulgaria)
Klima: Warme Sommer und relativ kalte Winter
Lage:

Bulgarien liegt auf der Osthälfte der Balkanhalbinsel und hat von Norden nach Süden vier Landschaftszonen:

  • Nordbulgarische Platte südlich der Donau
  • Balkangebirge (bis 2.300 m hoch)
  • Mittelbulgarisches Becken
  • Thrakische Gebirgskette im Süden (bis 3.000 m hoch)
Landesfläche: 111.002 km2
Hauptstadt: Sofia, 1,29 Millionen Einwohner (inoffiziell über 2 Mio.)
Bevölkerung: 7,203 Mio. Einwohner (Stand: Dezember 2014)
Landessprache: Bulgarisch

Bulgarien ist eine südosteuropäische Republik – mit ca. 7,2 Millionen Einwohnern – im Osten der Balkanhalbinsel. Das Land grenzt an Rumänien, Serbien, Mazedonien, Griechenland, die Türkei und das Schwarze Meer. Hauptstadt des Landes ist Sofia. In der Stadt leben etwa 1,27 Millionen Menschen.

In Bulgarien findet man zwei große Gebirgsketten: die Rhodopen und das Balkangebirge. Nördlich des Balkangebirges findet man eine Donautiefebene, in der u.a. die Städte Pleven und Varna liegen. Varna liegt im Osten des Landes direkt am Schwarzen Meer und ist damit ein beliebtes Touristenziel – vor allem bei Deutschen. Bulgarien hat darüber hinaus drei Nationalparks, elf Naturparks und 55 Naturreservate.

Im Norden des Landes herrscht kontinentales Klima. Die Sommer sind mit einer Durchschnittstemperatur von etwa 22°C heiß und trocken, die Winter mit einer Durchschnittstemperatur von etwa 0°C relativ kalt. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt etwa bei 12°C. Das an der Schwarzmeerküste gelegene Varna ist gerade aufgrund des Wetters ein beliebter Touristenort Bulgariens. Die Wassertemperaturen sind dort im Sommer sehr angenehm.

Der Tourismus in Bulgarien hat sich weit entwickelt, sodass jedes Jahr etwa 8,5 Millionen Touristen nach Bulgarien kommen. Hierzu gehört jedoch nicht nur der Badetourismus am schönen Goldstrand, sondern vor allem Wintersport- und Kulturtourismus. Bei den Herkunftsländern der Touristen sind u.a. Griechenland, Deutschland und das Vereinigte Königreich unter den Top 5.

Bulgarien ist reich an Kultur. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass verschiedene Völker und Kulturen innerhalb der Geschichte Bulgariens ihre Spuren – in Form von verschiedenen Kulturgütern – hinterlassen haben. Insgesamt hat Bulgarien neun UNESCO-Weltkulturerbe (Kirche von Bojana, Felskirchen von Iwanowo, Nessebar, die Reiter von Madara, Kloster Rila, Srebarna, Strandscha und die Thrakergräber von Kasanlak und Sweschtari).