Über Rumänien

Ländername: Rumänien (România)
Klima: Kontinental (Sommer heiß – bis zu 40° Celsius; Winter kalt; insgesamt trockener als in Deutschland)
Lage: Südosteuropa, angrenzend im Nordwesten an Ungarn, im Norden an die Ukraine, im Osten an die Republik Moldau und das Schwarze Meer, im Süden an Bulgarien und im Westen an Serbien
Größe des Landes: 237.500 km2
Hauptstadt: Bukarest, etwa 1,9 Millionen Einwohner (2011)
Bevölkerung: Fast 20 Millionen Einwohner (2016)
Landessprache: Rumänisch
Religion, Kirchen: Rumänisch-orthodox 87 Prozent, römisch-katholisch etwa 5 Prozent, griechisch-katholisch etwa 1 Prozent, und andere

Rumänien liegt in der Übergangszone zwischen Mittel-, Süd und Osteuropa, direkt am Schwarzen Meer. Im Westen erstreckt es sich über den Karpatenbogen bis hin zur Pannonischen Tiefebene. Nachbarstaaten von Rumänien sind Bulgarien, Serbien, Ungarn, die Ukraine und Moldawien. Insgesamt leben fast 20 Millionen Einwohner in Rumänien. Hauptstadt des Landes ist Bukarest mit fast 1,9 Millionen Einwohnern. Damit ist Bukarest – noch vor Wien und Budapest – die sechstgrößte Stadt der EU. Seit 2007 ist Rumänien Mitglied der Europäischen Union.

Das Klima in Rumänen gehört zur gemäßigten Klimazone. Durch das Karpaten-Gebirge unterscheidet sich das Klima in Rumänien jedoch deutlich. In Transsilvanien herrscht ein maritimes Klima, in der Moldau kontinentales Klima, in der Walachei und Dobrudscha hat das Klima mediterrane Einflüsse. Die Jahresdurchschnittstemperaturen variieren somit nach Region. Im Norden liegt diese bei 8°C, im Süden bei 11°C. Kältester Monat ist normalerweise der Januar, wärmster Monat der Juli.

Rumänien ist zu 27% von Waldflächen bedeckt. In höheren Regionen über 1.800 Metern enden die Wälder und man kann dort Bergweiden finden. Die Tierwelt des Landes umfasst etwa 3.600 Arten. Im Schwarzen Meer sind sogar Delfine beheimatet.

Die Rumänische Kultur hat eine reiche, originelle Vielfalt, die in Europa einzigartig ist. Sie zeichnet sich besonders durch die Synthese zwischen Tradition und Moderne aus. Verschiedenste Einflüsse wurden und werden dabei aufgenommen und mit der aktuellen Kultur verbunden und weiterentwickelt. Eine besonders bedeutende Rolle in der Entwicklung der Kultur spielt dabei die Lage des Landes zwischen Okzident und Orient. 2007 war die Stadt Sibiu Kulturhauptstadt Europas.