Pharmazeutische Fakultät der Universität Pécs

Die pharmazeutische Fakultät der Universität Pécs bietet den Studiengang Pharmazie mit einer Länge von 5 Jahren an. Das Studium wird mit dem Titel „Pharmazeut“ abgeschlossen. Das Studium beginnt mit einer Einführung in das Basiswissen der Naturwissenschaften und überschneidet sich demnach auch mit dem Studium der Human- und Zahnmedizin. Im zweiten Teil des Studienprogramms wird den Studierenden Grundwissen und spezifisches Wissen – speziell auf Pharmazie bezogen – vermittelt. Die pharmazeutische Fakultät der Universität Pécs lehrt die Studenten dies im Umfeld von Laboren und spezifischen Räumlichkeiten.

Im letzten Jahr des Studiums arbeiten die Studierenden sehr praxisorientiert. Das heißt, dass sie in diesem Jahr Praktika absolvieren, wie beispielsweise in Apotheken oder bei Pharmakonzernen. Dies können sie in Ungarn, aber auch in allen anderen Ländern machen, in denen das Studium anerkannt ist, also auch in Deutschland! Das 10. und somit letzte Semester besteht aus einem 4-monatigen praktischen Trainingsprogramm, in einer öffentlichen Apotheke oder einem Krankenhaus. Danach werden die Studierenden ihre Fähigkeiten in der Wissenschaft der Pharmazie im Rahmen einer Prüfung unter Beweis stellen.

Die pharmazeutische Fakultät der Universität Pécs bemächtigt ihre Studenten mit dem erreichten Abschluss des Studiums in einer Apotheke, im Krankenhaus, in der pharmazeutischen Forschung, im Verkauf oder der Herstellung von Pharmaprodukten zu arbeiten. Die pharmazeutische Fakultät der Universität Pécs bildet hochqualifizierte und gute Pharmazeuten aus, sodass sich das Studium dort sehr lohnt.